Dessi Thomas

Musik und Film

Bücher

 

Zwischen Hören und Sehen – Musik und Montage im zeitgenössischen
französischen Spielfilm

Wie „arbeiten“ Montage, Sound und Musik im Film zusammen, um eine Erzählung filmisch darzustellen? Diese Frage möchte dieses Buch beantworten und dabei Analyse und Leitfaden für alle Interessierten und Filmschaffenden für ihre eigenen Arbeiten sein. Im Vordergrund stehen die Filme „Mustang“, „Michael Kohlhaas“ und „Timbuktu“ und ihre Themen Befreiung aus religiösen Zwängen, Zwangsheirat, Dschihadismus und Terrorismus. Das Buch zeigt auf, mit welchen filmischen Mitteln zeitgenössische politische Themen im Film dargestellt werden können. Mit Illustrationen der Serie „Black Panthers“ von Fabio Purino. Die Arbeit ist meine Masterarbeit an der Filmuniversität Babelsberg Konrad Wolf und steht im Lichte der Liebe zum Menschen, der Demokratie und dem Rechtsstaat.

(© 2018, erschienen im Tectum Verlag, zu beziehen über alle online/offline Buchläden)

STIMMEN ZUM BUCH:
„… Eine sehr solide Arbeit …“
(Link >>> Hans Helmut Prinzler)

 

Gegen den Filmriss – Chris Markers Essayfilme/Porträtfilme

Chris Marker ist der Vater des Essayfilms. … Aha. Chris-wer? Essay-was? Genau diese Fragen möchte dieses Buch klären: Was ist eine Essayfilm, was sind seine filmischen Stilmittel, was grenzt ihn ab zu Spielfilm, Dokumentarfilm und anderen Kunstarten, wer ist Chris Marker (1921-2012) und welche Bedeutung nimmt sein Werk in der Filmgeschichte ein. Auf Grundlage dieser Begriffsklärungen taucht die Arbeit in einem zweiten Teil in drei Porträtfilme des Filmemachers über die Regisseure Andrej Tarkowski, Akira Kurosawa und Alexander Medvedkin ein und leuchtet aus, was Makers filmischen Stil „ausmacht“: kunstvoll, engagiert, philosophisch, politisch.

Die Arbeit ist meine Diplomarbeit an der Universität der Künste Berlin. Während meiner einjährigen Recherchearbeit in Paris hatte ich das Glück, mit Chris Marker persönlich in Kontakt zu treten.
(© 2008, erschienen im Tectum Verlag, zu beziehen über alle online/offline Buchläden)

VORGESTELLT AUF DER
FRANKFURTER BUCHMESSE 2008